Strasse der Kinderrechte

Stationen sollen Spaß machen und neue Erfahrungen bringen.

Strasse der Kinderrechte - Ideensammlung der Berufsschulsstufe Nürnberg

Fabel: Der Löwe und die kleine Maus
Eine kleine Maus lief auf Nahrungssuche über ein Feld, auf dem sich ein Löwe ausgestreckt hatte. In ihrem Eifer lief die Maus über den Löwen hinweg. Das ärgerte den König der Tiere. Er fing die Maus mit seinen Pranken und wollte sie erdrücken.

„Bitte, lass mich leben”, fehlte die Maus. „Ich wollte dich nicht stören. Mein Hunger war so groß, das ich nicht auf dich geachtet habe. Wenn du mir meine Leben lässt, werde ich dir ewig dankbar sein.”
„Wie will ein so kleines Wesen mir Dank bezeugen können”, dachte der Löwe. Doch er hatte Mitleid und ließ die Maus laufen. 

Wenig später verfing sich der Löwe in einem Netz, das von Fallenstellern ausgelegt worden war. Verzweifelt versuchte er zu entkommen, doch es gelang ihm nicht. Die Maus aber sah, wie der Löwe um seine Freiheit und sein Leben kämpfte. Sie lief herbei und bis mit ihren spitzen Zähnen einige Knoten des Netzes durch. Dadurch gelang es dem Löwen, mit seinen Pranken auch das übrige Netzt zu zerreißen.     
 
Fazit: Auch scheinbar Schwache und Unbedeutende können wichtiges bewirken; deshalb soll man auch sie mit Respekt behandeln.

Fabel: Der Löwe und die Maus

Die Ideensammlung ist als offenes Konzept zu verstehen. Im März findet eine Vernissage zu dem Thema statt bei dem auch sehr attraktive Vorschläge aus anderen Schulstufen präsentiert werden.

Getagged mit: , ,