Insektenhotels

Ein Insektenhotel, ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten, die seit den 1990er Jahren vor allem bei naturnahen Gärtnern und in der Schulbiologie zunehmend Verbreitung findet. Als praktisch von Jedermann mit geringem Aufwand umsetzbare Insektenschutzmaßnahmen wurden die Einrichtungen insbesondere von zahlreichen europäischen Naturschutzverbänden bekannt gemacht. Eine wichtige Rolle spielen sie auch im Rahmen der Permakultur.

Warum ein Insektenhotel? Weil es immer weniger Insekten in unseren Gärten gibt. Sie finden einfach nicht genug geeignete Plätze um ihre Eier zu legen. Mit dem Bau eines Insektenhotels tun wir etwas für die Tiere aber auch gleichzeitig etwas für uns und unsere Gärten. So ein Insektenhaus ermöglicht auch Beobachtungen von manchen Bienenarten, die wir sonst niemals zu sehen bekommen.

Texquellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Insektenhotel und http://www.kleingaertnerin.de/insektenhotel.html

Die Berufsschulstufe hat im Rahmen des arbeitsvorbereitenden Werkens mehrere Insektenhotels gefertigt. Bereits ab Herbst sammelten Schüler und Schülerinnen geeignete Materialen zum befüllen. Der Schreinermeister Norbert Hammer bereitete die Außenhölzer soweit vor, das diese dann als „Bausatz” zusammen gebaut werden konnten. Unterschiedliche Arbeitsplätze ebnen den Weg vom ungeschnittenen Schilf bis zum fertigen Gebinde. Die Schülergruppen haben die Möglichkeit mit Bohrmaschine und Säge Einsätze herzustellen oder können auf vorgefertigte Teile zurückgreifen.

Siehe auch: Social Day Insektenhotel

Getagged mit: ,